Tag 4 – Dein Hassbuch

Das wäre dann wohl, obwohl Hassbuch etwas extrem ist, „Mrs. Dalloway“ von Virginia Woolf. Ich habe mich selten durch ein so dünnes Buch durchquälen müssen und wohl auch noch nie so lange für eine Seite gebraucht. Dieses Buch zu lesen war für mich richtig schlimm. Ich habs dann zwar geschafft, aber es war ein langer und anstrengender Weg! Auf das Buch gestoßen bin ich übrigens durch den Film „The Hours“, den ich aber sehr gut fand. Wenigstens dafür kann ich heute eine Empfehlung aussprechen. 😉

Kurzbeschreibung von Amazon:

Ein Junitag im Jahre 1923. Clarissa Dalloway, Gattin eines Parlamentsabgeordneten, trifft die Vorbereitungen für eine große Abendgesellschaft. Während dieser Verrichtungen ergeht sie sich in Erinnerungen, lotet ihr Leben aus und wird sich der Enge und Leere ihres Daseins schmerzlich bewußt. Mrs. Dalloways Reflexionen, wie überhaupt die inneren Monologe des Romans, bilden den eigentlichen Kern der Handlung, während die Darsteller puppengleich auf dem gesellschaftlichen Parkett agieren.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s